Pancakes – Eine himmlische Gaumenfreude

ES IST WOCHENENDE!!! Ausschlafen, die Seele baumeln lassen und unser Pancake-Frühstück. Jedes Wochenende zaubere ich Jules und mir Pancakes auf den Tisch. Etliche Rezepte habe ich schon ausprobiert, doch dieses Rezept ist mit Abstand das Beste: Eine fluffig-himmlische Gaumenfreude!

Pancake Zutaten

Zutaten für 2 Personen (ca. 14 Pancakes):

  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 EL Zucker
  • Prise Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 Eier
  • 350 ml lauwarme Milch

Mehl, Hefe, Zucker und 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen und anschließend Öl, Eier und Milch hinzugeben. Alles kräftig mit einem Schneebesen verrühren und nun 30 Minuten zugedeckt, an einem warmen Platz, gehen lassen.
Ist der Teig fertig, einfach 2-3 Portionen Teig in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten gold-braun ausbacken. Am allerbesten schmecken die Pancakes, wenn sie mit zerlassener Butter in der Pfanne gebacken werden – nicht die gesündeste Variante, dafür aber himmlisch lecker!
Sind die ersten fertig, kommen diese in den vorgeheizten Ofen (bei 100°C) bis auch alle weiteren “Pfannekuchen” fertig sind.

Da Pancakes “ohne alles” viel zu langweilig sind, verwende ich immer frische Beeren und hebe diese entweder direkt unter den Teig, nachdem dieser aufgegangen ist, oder platziere diese auf den Pancakes, wenn sie frisch in der Pfanne sind. Fruchtig-süß wird es, wenn man die Pancakes mit Ahornsirup oder Honig reicht.

Eine weitere, aber herzhafte Variante sind Bacon-Pancakes für die Männer oder Bacon-Liebhaber unter den Lesern.

Egal für welche Variante ihr euch entscheidet, genießt euer Pancake-Frühstück und habt ein schönes Wochenende!

Unser persoenlicher Tipp:
Im Bett schmecken die Pancakes am besten! 😉

Subscribe

Subscribe now to our newsletter

By checking this box, you confirm that you have read and are agreeing to our terms of use regarding the storage of the data submitted through this form.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*